Lexikon

S-VHS

S-VHS ist eine Abkürzung für Super-VHS. Es ist die Weiterentwicklung des VHS-Systems. Das S-VHS-Bildsignal ist auf etwa 3,5MHz bandbegrenzt, je nach Qualität des Videorecorders. Als Vergleich: Das in Europa verbreitete Fernsehsystem PAL hat eine maximale Luminanzbandbreite von 5MHz. Die bei der Digitalisierung auftretenden Bildstörungen am unteren Bildschirmrand sind auf die Aufzeichnungstechnik von S-VHS zurückzuführen und können leider nicht vermieden werden. Bei der Darstellung auf einem Röhrenfernseher verschwinden sie allerdings im Overscan-Bereich.

S-VHS hat sich leider nie richtig durchgesetzt, da es nicht mit jedem VHS-Recorder wiedergegeben werden kann. Sogenannte S-VHS-fähige VHS-Recorder können S-VHS-Kassetten meist nur in VHS-Qualität wiedergeben. Zur Wiedergabe einer S-VHS-Kassette in voller Qualität wird daher ein echter S-VHS Videorecorder benötigt.

zurück zur Übersicht

Inhalts- oder Tippfehler gefunden? Dann informieren Sie mich bitte:

Betreff (bitte aussagekräftig!):
Nachricht:
Antwort-Mailadresse:
Sicherheitscode:1626
Sicherheitscode eingeben: