Lexikon

PAL

PAL ist eine Abkürzung und steht für Phase Alternating Line. PAL ist das in Europa weitverbreitetste Farbcodierverfahren. Die in Europa weitverbreitetste und zumeist mit PAL assoziierte Fernsehnorm ist die CCIR-Norm B/G. CCIR-Norm B/G arbeitet mit 625 Zeilen (576 davon mit Bildinformation) und einer Bildwiederholfrequenz von 50Hz/50fps interlaced. Die maximale Luminanzbandbreite beträgt 5MHz, die maximale Chrominanzbandbreite 1,3MHz. Damit lassen sich 520 vertikale s/w-Linien bzw. 135 vertikale Farblinien darstellen. Siehe auch Videoauflösungen

zurück zur Übersicht

Inhalts- oder Tippfehler gefunden? Dann informieren Sie mich bitte:

Betreff (bitte aussagekräftig!):
Nachricht:
Antwort-Mailadresse:
Sicherheitscode:9228
Sicherheitscode eingeben: