Lexikon

Overscan

In Röhrenfernsehern wird ein Bild erzeugt, das größer ist als der sichtbare Bereich der Bildröhre. Das Bild wird also bei der Wiedergabe an den Rändern etwas abgeschnitten. Man hat das eingeführt, um die ausgefransten Ränder des analogen Signals nicht mit darzustellen. Der abgeschnittene Bereich wird als Overscan-Bereich bezeichnet. Overscan an sich heißt nichts anderes als das Bild größer als die sichtbare Fläche darzustellen.

zurück zur Übersicht

Inhalts- oder Tippfehler gefunden? Dann informieren Sie mich bitte:

Betreff (bitte aussagekräftig!):
Nachricht:
Antwort-Mailadresse:
Sicherheitscode:2085
Sicherheitscode eingeben: