Lexikon

AVI, OpenDML

AVI steht für Audio-Video-Interleave, ein ursprünglich von Microsoft als Teil von VfW entwickeltes Containerformat. Es unterstützt Video-, Audio-, MIDI- und Textdatenstreams (laut Wikipedia), aber z.B. keine Untertitel. Auch wird nativ kein VBR-Audio unterstützt. Die ursprüngliche maximale Dateigröße ist 2GB. AVI ist nicht streamingfähig, da erst am Ende der Datei ein Bild-Zeit-Index vorhanden ist, der oft für die korrekte Wiedergabe benötigt wird.

Aufgrund der vielen Einschränkungen des Formats wurde im Februar 1996 die inoffizielle OpenDML-Erweiterung verabschiedet. Diese erlaubt unter anderem Dateigrößen von über 2GB. Desweiteren gibt es inzwischen unzählige Hacks (inoffizielle und nicht standardgemäße Erweiterungen), die es z.B. erlauben, VBR-Audio in AVIs unterzubringen. AVIs mit solchen Hacks sind dann allerdings nicht mehr auf jedem Player abspielbar.

zurück zur Übersicht

Inhalts- oder Tippfehler gefunden? Dann informieren Sie mich bitte:

Betreff (bitte aussagekräftig!):
Nachricht:
Antwort-Mailadresse:
Sicherheitscode:4069
Sicherheitscode eingeben: